Nun geht’s wieder zurück auf 19 %

Was müssen Sie tun ?

Umsatzsteuer Änderung  zum 1.1.2021

Zunächst einmal die gute Nachricht, alle notwendigen Steuersätze sind ja noch da aus dem Zeitraum vor dem 1.7.20.

Darauf können wir natürlich zugreifen.

Microsoft Business Central

Die Umsetzung erfolgt mit Hilfe des Assistenten.  Aufrufen, die neuen Steuercodes eintragen und laufen lassen.

Damit sind dann alle Einstellungen umgestellt.

Der beste Zeitpunkt dazu ist wohl in der ersten Januar Woche.  Es sollten die 20 Belege gebucht sein ( mit den alten Steuersätzen)  und die neuen buchen Sie nach der Umstellung (mit den neuen Steuersätzen).

Wir unterstützen Sie gerne im Rahmen des Hotlinevertrages.  Oder vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns und wir machen das für Sie (gegen eine Pauschale von 50 Euro.)

Sage Office Line

Hier gibt es leider keinen Assistenten. Wir müssen die Steuercodes umstellen von neu auf alt und bei den neuen das Datum 1.1.21 eintragen.

Und die Steuergebiete anpassen mit den geänderten Steuercodes.

Die Umstellung können wir hier schon vorher vornehmen, das es ja eine Datumsabgrenzung gibt. Bitte beachten sie dabei, dass Sie die richtigen Buchungskonten (Erlös) nutzen.   Da wir hier eine Datumsabgrenzung haben ist es egal wann sie buchen,  aber wichtig unter welchem Buchungsdatum sie buchen, danach wird er Steuersatz vorgeschlagen.

Wir unterstützen Sie gerne im Rahmen des Hotlinevertrages.  Oder vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns und wir machen das für Sie (gegen eine Pauschale von 50 Euro.)

Um alle Fragen zu klären, die vielleicht trotzdem da sind, laden wir sie gleich im neuen Jahr zu einem Webinar ein 

Fragen zur Umsatzsteuerumstellung zum 1.1.21

 Montag 4.1.21  –  14.00 Uhr   

Microsoft Teams-Besprechung

Nehmen Sie teil auf Ihrem Computer oder auf der mobilen App

Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.